zum Newsletter anmelden

Gesichtsoel

kategorie

DIY Gesichtsöl & Gesichtsmassagen

Dieses Gesichtsöl für einen strahlenden Taint und weiche Haut ist schnell hergestellt und lässt Kaufprodukte im Regen stehen!

Ich habe heuer bei einem Adventskalender meiner Seifen-Facebook (Seifenaustausch Österreich) Gruppe mitgemacht und bin so happy damit. Jeden Tag darf ich ein Päckchen aufmachen, in dem sich ein selbst hergestelltes Verbrauchs-Produkt befindet. 

Alle Teilnehmerinnen haben bereits im Oktober ihre “Türchen” bzw. Päckchen fertiggestellt und an zwei Zentralen gesendet: Zentrale Daniela in Österreich und Zentrale Gertrude in Deutschland. Die Admin-Arbeit haben sich dann Daniela, Gertrude, Simona und Martina geteilt, einen herzlichen Dank dafür und für die liebe Idee!

Adventskalender

Im November wurden dann die Kalender verteilt. Es war ein Riesensack mit 25 Päckchen. Eines darf ich am 31. Dezember aufmachen. Außerdem habe ich am 18. Dezember nicht meinen eigenen Inhalt, sondern auch hier wurde vorgesorgt. Unglaublich, wie super das Konzept umgesetzt wurde!

So, nun zu meiner Idee: Ich liebe ja Gesichtsmassagen. Da entspannt sich die Muskulatur so gut, vor allem am Abend (und verringert bei mir die Option zum Zähneknirschen in der Nacht). Außerdem wird die Haut gut durchblutet und versorgt. Das reduziert total Stress und gibt mir auch die Möglichkeit mich ein paar Minuten mit Selbstfürsorge zu beschäftigen.

Aus diesem Grund habe ich die Idee geboren, als eingefleischte Seifensiederin Kosmetika zusammenzurühren und auch ein paar meiner Massageübungen zu zeigen.

Gesichtsoel für Gesichtsmassagen
Achtung liebe Adventskalenderöffnerinnen mit dem Verschluss, ich hatte für diese Fläschchen kein Tropfstopp. Bitte vorsichtig dosieren!

Ach ja: Und da ich ja immer alles am letzten Zacken mache, bin ich natürlich mit den Übungen nicht fertig geworden und hatte dann die Idee einen Link zu diesem (bis 16. Dezember noch ungeschriebenen) Blogbeitrag, dem Päckchen mit der Nummer 18 beizulegen. Das hat mir Zeit verschafft. Was ich nicht bedacht hatte war, dass die Päckchen anonym sind und in einer eigens eingerichteten Facebookgruppe geraten wird, wer das Türchen gemacht hat. Ich habe natürlich meinen Namen auf den Zettel mit dem Link gesetzt, wird wohl nicht so eine große Überraschung wie bei den anderen Adventsgeschenken, ich hoffe, die Zusatzinfos sind eine kleine Entschädigung. 

Hier bitteschön, das Rezept, ich hoffe, du findest das Öl genauso klasse wie ich! 

Ich verwende es nun seit fast 2 Monaten auch als Tagespflege und schreibe dir hier ein paar Gedanken auf die ich mir zur Zusammenstellung der Öle gemacht habe: 

Rezept Gesichtsöl

Pflaumenkernöl 32 %

Mandelöl 32 %

Kukuinussöl 16 %

Squalan 11 %

Aprikosenkernöl 6 %

Karottenöl (Carotinöl) 3 %

Pflaumenkernöl riecht sensationell und ich wollte unbedingt einen zarten Duft im Öl, ohne einen Duftstoff hinzuzufügen.

Squalan hilft, dass die Ölmischung richtig gut in die Haut einzieht und hinterlässt keinen Fettfilm. Auch das Kukuinussöl zieht gut ein und ist super regenerierend für die Haut.

Aprikosenkernöl und Mandelöl sind super verträgliche Basisöle, zweiteres dringt auch ziemlich tief in die Hautschicht ein. Und zu guter Letzt das Carotinöl, das habe ich hinzugefügt, weil es eine tolle orange Farbe hat und die Haut danach auch gleich frisch und gesund aussieht. 

Den Tipp mit dem Carotinöl habe ich von Doris aus der Naturkosmetik-Werkstatt – sie hat auch die Fläschchen gesponsert und ich durfte den Etikettendrucker nutzen. Vielen Dank!!!

Als ich dann in mein Seifenstudio kam, war zufällig Susi da. Sie hält in meinem vielzweckraum einen Naturkosmetik-Kurs und hat mir dann mit dem Öl und beim Abfüllen geholfen. Ich habe Glück, dass ich oft Unterstützung bekomme, vielen Dank an alle, die bei meinem Adventkalender-Türchen geholfen haben!

Nun zu den Übungen, ich habe eine Comic-Version meiner selbst gewählt, weil Bilder in denen man selbst sehr komische Grimassen macht, für einen selbst kaum erträglich sind. Lassen wir persönliche Befindlichkeiten mal beiseite, ich hoffe, ich habe die Übungen ausreichend beschrieben und erklärt, sonst frage bitte unten in den Kommentaren und ich beschreibe dann noch viel genauer!

Übungen Gesichtsmassage / Gesichtsyoga

1. Aktivierungsübung

Zu Beginn trage ich das Gesichtsöl auf (Achtung: für diese Fläschchen gab es keinen Tropfstop, vorsichtitg mit der Dosierung), streife von der Mitte meines Gesichts nach außen und dann runter zu den Schlüsselbeinen. Dort lass ich meine Fingerspitzen kurz ruhen. Das bringt das Lymphsystem in Gang. Ich wiederhole das rd. 3 bis 5 Mal.

Gesichtsmassage mit Gesichtsoel
Gesichtsmassage mit Gesichtsoel
Gesichtsmassage mit Gesichtsoel

2. Scheibenwischer

Was ich bis jetzt über Gesichtsmassagen gelernt habe: Das Streifen der Haut ist immer von innen nach außen und Fältchen werden glatt gestrichen. Fältchen, die man bereits hat, wird man nicht mehr weg bekommen, aber man kann weitere Fältchenbildung verzögern und für Entspannung sorgen. Diese Übung funktioniert wie ein Scheibenwischer, die Haut wird von innen nach außen gestrichen.

Gesichtsmassage mit Gesichtsoel

3. Kinnkante

Das sieht man auf den Bilder nicht ganz so gut. Eine Hand hält die Haut vorsichtig am Kinn fest und mit der anderen Hand mache ich zwischen Daumen und Zeigefinder ein L. Dieses L streift entlang der Kinnkante nach hinten.

4. Nasolabialfalte

Bei der Übung hält eine Hand vorsichtig die Haut in der Mundgegend fest und die zweite Hand massiert die Nasolabialfalte nach oben-außen. Das wäre ja toll, wenn man die wieder ganz glatt bekommen könnte. 

5. Kaumuskuluatur

Ich bin ja eine Zähneknirscherin und durcharbeite in der Nacht den Tag nochmal. Diese Übung zeigt mir immer wie angespannt meine Kaumuskulatur (Redemuskel?) ist und verschafft mir eine richtig gute Entspannung!

6. Stirnfalten horizontal

Hier bewege ich die Finger nach hinten-oben als würde ich sie krabbeln lassen, um die quer liegenden Stirnfalten zu glätten und zu entspannen.

7. Stirnfalten vertikal

Ich massiere die Stirnfalten auch nach außen. Vor allem die Denkfalte zwischen den Brauen brauche öfter mal gesondert Aufmerksamkeit.

8. Augenbrauen

Zu Beginn dieser Übung streife ich mit den Fingern die Brauen nach Außen und mache einen Kreis um die Augen. Dabei übe ich auf den Brauen sanft Druck aus und unter den Augen kaum. Dann drücke ich vorsichtig meine Augenbrauen zusammen und knete sie nach außen.

9. Augenfalten

Hier kreise ich mit beiden Zeigenfingern kleine 8er an den seitlichen Augenfalten.

10. Mundfalten

Hier hält wieder eine Hand sanft die Haut beim Mund fest und von der anderen Hand streift ein Finger die Haut ober der Oberlippe und ein anderer Finger die Haut unter der Unterlippe nach außen.

Und wenn du keine Lust auf die Übungen hast, dann nimm das Öl einfach als Tagespflege oder zwischendurch. Ich habe meine Helferlein bereits im Oktober mit Öl versorgt und begeisterte Rückmeldungen erhalten. 

Ich wünsche dir viel Freude mit dem Öl bzw. dem Rezept und wunderschöne Weihnachten mit deinen Lieben!

 

Alles Liebe, Diane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Teilen:

FACEBOOK
Email
Pinterest
Facebook

Newsletter

Das solltest du nicht verpassen: Spannende Stories aus der Rühr- und Siedeküche, Rezepte und Neuigkeiten

Seifensieden lernen mit Diane Schmid
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner