zum Newsletter anmelden

Dancing Funnel Swirltechnik beim Seifensieden

Dancing Funnel

Die Swirltechnik "Dancing Funnel" hat mich vom ersten Anblick an gefesselt, obwohl ich zu Beginn keine Ahnung hatte, wie man das Design anstellt.

Hat man erst Kontrolle über den Seifenleim erlangt, dann ist es eine Leichtigkeit. In meinem Fortgeschrittenenkurs "Swirltechnik", gießen wir diese Technik in individuellen Varianten und eine Seife wird schöner als die andere!

Wenn du mich nach meiner Lieblingstechnik beim Seifensieden fragst, dann antworte ich voraussichtlich, dass es der Dancing Funnel ist.

selbst gesiedete Seife mit der Dancing Tunnel Technik

Auf dem Bild siehst du meinen ersten gelungenen Dancing Funnel und genauso mag ich diese Technik am liebsten: Eher grob gegossen, mehr auf Zufälligkeiten Wert gelegt, als auf Regelmäßigkeiten. 


Ausgehend von diesem Design habe ich in letzter Zeit einige Runde Seifen mit dem Dancing Funnel erstellt und habe eine große Freude mit den Resultaten. Jene werde ich dir in diesem Beitrag vorstellen.

Zweifarbige runde Dancing Funnel Swirls

Beim Dancing Funnel wird doppelt an die gleiche Stelle gegossen. Bei den beiden Seifen rechts (die mehrheitlich blau sind) wie folgt: Zuerst den weißen Seifenleim an eine Stelle, dann an die exakt gleiche Stelle den hellblauen Seifenleim gießen. Vom Hellblau wird in etwa zwei mal so viel gegossen, wie wie von der weißen Seife.

 

Danach wird an einer anderen Stelle gegossen, wieder mit Weiß beginnend. Am besten gießt man dabei auf eine Stelle, an der sich bereits Weiß befindet.

 

Bei der Seife ganz links ist es umgekehrt. Da wurde zuerst hellblauer Seifenleim und danach weißer gegossen.

 

Einfach ausprobieren und wenn man dann doch anders gießt, als oben beschrieben, dann sieht es auch genauso toll aus! So hab ich es zumindest in meinem Kurs „Swirltechnik“ bereits gesehen!

Dancing Funnel in hellblau

Zweifarbig mit kräftigen Farben

Die unten stehenden Seifen finde ich von den Designs in diesem Blogbeitrag am gelungensten. Die Farben heben sich schön voneinander ab, da kommt diese Swirltechnik besonders gut zur Geltung! Auch deswegen, weil das Weiß so strahlend ist. Ich habe ein Rezept verwendet, dass von vornherein schon sehr helle Öle beinhaltet und dann zusätzlich mit Titandioxid gefärbt. 

 

Das Titandioxid habe ich direkt vor dem Sieden mit einem Spatel mit etwas Öl zusammengemischt. Den Spatel bzw. die kleine Malerspachtel habe ich zum Zerdrücken und Herumschieben des Öl-Titandioxid-Gemisches verwendet. Ich habe so lange herumgespachtelt, bis keine Krümelchen mehr zu sehen waren.

Dancing Funnel Swirltechnik beim Seifensieden
Dancing Funnel Swirltechnik beim Seifensieden

Verwendung mehrerer Farben

Bei diesem Dancing Funnel habe ich die Kringel in unterschiedlichen Farben gegossen.  Zuerst wurde entweder Türkis oder Weiß gegossen, dann mittig immer der Grauton. 


Auf dem Bild sieht man dickere und schmälere Kringel auf den Seifen. Ich finde die dezenten Kringel viel schöner. Beim nächsten Mal gieße ich alle ganz zart. Dafür bei der ersten Farbe die gegossen wird, nur rund 1/4 der Menge von der zweiten Farbe gießen.

Dancing Funnel Swirltechnik beim Seifensieden

Dancing Funnel mit 3D-Effekt

Dancing Funnel

Bei diesem Dancing Funnel habe ich vier verschiedene Farben verwendet. Dadurch, dass der Farbverlauf von hell nach dunkel geht, entsteht ein leichter 3D Effekt. Ich finde die Seife sieht fast wie eine Kugel aus wenn man länger hinstarrt!

Wie muss die Konsistenz des Seifenleims beim Swirlen sein?

Der Kniff beim Dancing Funnel ist auf jeden Fall, wie gegossen wird. Der Seifenleim sollte dünnflüssig sein und es muss langsam gegossen werden, sonst „taucht die Farbe unter“ und zerstört das Design.

 

 

Wichtig ist vor allem, dass bei die (verschieden färbigen) Seifenleime die gleiche Konsistenz vorweisen. Sollte z.B. der weiße Seifenleim dickflüssiger sein (da Titandioxid den Seifenleim andicken lassen kann) als der lila Seifenleim, dann gelingt dieser Swirl nicht. 

 

 

Tipp wenn du ganz fein swirlen möchtest: Einfach mal das Titandioxid und eventuell auch das kosmetische Duftöl weg lassen und nur mäßig pürieren, dann sollte eigentlich einem schönen Swirl nichts im Wege stehen!

Teilen:

FACEBOOK
Email
Pinterest
Facebook

Newsletter

Das solltest du nicht verpassen: Spannende Stories aus der Rühr- und Siedeküche, Rezepte und Neuigkeiten

Seifensieden lernen mit Diane Schmid

2 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Noch mehr Stories

Tall & Skinny Shimmy in einer runden Form

Round Shimmy

Ich habe meiner runden Seifenform einen Spalt verpassen lassen und sie wie eine Blockform verwendet. Dadurch konnte ich Designs, die bisher in Blockformen hergestellt wurden,

Weiterlesen »
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner