zum Newsletter anmelden

Planetenseife

Planetenseife & Seifenreste verarbeiten

Kennst du das - du verhaust eine Seife und weißt nicht wohin mit den ungeliebten Stücken? Du hobelst die Enden ab und kleine Seifenreste bleiben übrig - wohin damit? Hol dir in diesem Blogpost ein paar Inspirationen zur Verarbeitung deiner Seifenreste - vielleicht auch zu einer Planetenseife!

Alle Jahre mache ich wieder einmal Planetenseife um meinen vielen Seifenreste liebevoll zu verarbeiten – die Kinder freuen sich immer voll über die bunten Seifen zu ihrem Lieblingsthema.

Die weiße Seife im Bild duftete wirklich wunderbar, leider war der Duft nicht sehr “brav” beim Seifensieden. Die Seife ist unmittelbar fest und daher optisch kein Hingucker geworden. Perfekt, um die Seife umzugestalten, fein zu raspeln und in eine neue Seife einzuarbeiten


Die Seifenraspel habe ich in – mit schwarzem Mica gefärbten Seifenleim – püriert um eine sehr feine Struktur zu erhalten.

Seifenreste verarbeiten
Seifenkugeln rollen

Die Planeteneinleger-Seifen stammen vom verschönern der Kanten. Mit dem Sparschäler abgehobelte Kanten von Seifen können – frisch verarbeitet – wunderbar zu Kügelchen gerollt werden. Die Kugeln bewahre ich in einem Schraubglas auf und verzögere damit die Reifezeit. So werden die Kugeln nicht hart und fügen sich harmonisch in frischen Seifenleim ein.

Im Video siehst du die Verarbeitung der Seifenreste, Schicht für Schicht:

Seifenreste zu Seifen pressen

Die als nächstes abgebildete Seife habe ich in einem Shampoo-Bar Presse hergestellt. Dafür habe ich frisch gehobelte Seifenkanten (die noch leicht klebrig sind) in eine Presse gegeben und fest gepresst. 

 

Die Seifenstücke sehen echt super aus. Ich freue mich schon aufs Anwaschen, dann glättet sich sicher die Oberfläche und die Seifenstücke sehen noch interessanter aus! 

 

Unten stehend noch ein kurzes Video zur Entstehung dieser Seifen-“Bars”. 

Gepresste Seifenstücke

Noch ein Tipp für übrig gebliebenen Seifenleim:

Reste in Einzelförmchen gießen

Wenn mir beim Gießen von Seifen Reste übrig bleiben, dann gieße ich sie meistens in Silikonformen und stelle damit kunterbunte Einzelseifen her, jedes Seifenstück wird zum Unikat. Liebenswerte Restchen!

 

 

Ich freue mich, wenn ich dich inspirieren kann und du mich auf Social Media mit @seifenimglueck oder auf deinem Blog verlinkst. Danke dafür!

 

Alles Liebe, Diane

Meine Seifensiederkurse

Wird dein Seifenleim viel zu schnell fest und das hindert dich daran schöne Muster zu gießen? Traust du dich noch nicht viel Farbe zu verwenden? 

 

Ich freue mich, wenn ich dir in einem meiner Seifensiederkurse zeigen kann, wie du du lange flüssigen Seifenleim erhältst und wunderschöne Muster gießen kannst!

Diane Schmid

Teilen:

FACEBOOK
Email
Pinterest
Facebook

Newsletter

Das solltest du nicht verpassen: Spannende Stories aus der Rühr- und Siedeküche, Rezepte und Neuigkeiten

Seifensieden lernen mit Diane Schmid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Noch mehr Stories

Fußpeeling-Bar

Fusspeeling

Fußpeeling selber herstellen ist ganz einfach: DIY-Rezept für einen festen Duschbar mit Peeling, sorgt für geschmeidige Füße ohne Hornhaut!

Weiterlesen »
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner