zum Newsletter anmelden

Seife mit Kindern selber machen

Seifen mit Kindern selber machen

Wenn du Seife mit Kindern selber machen möchtest, dann kannst du jene mit Gießseife (auch Glycerinseife, Seifenbasis oder Melt & Pour Seife genannt) sehr einfach und vor allem ungefährlich herstellen.

Für den folgenden Beitrag habe ich gefärbte und beduftete Platten aus Gießseife für unseren lieben Alex hergestellt, der mit seinen Schüler*innen daraus Weihnachtsgeschenke ausgestochen hat.

Die bereits erwähnte Gießseife (Schmelzseife, Seifenbasis oder Glycerinseife) wird im Englischen Melt & Pour genannt. Melt bedeutet „schmelzen“ und „pour“ gießen. Das beschreibt auch ganz genau was wir mit der Gießseife machen. Außerdem wird sie noch gefärbt und mit ätherischen Ölen oder kosmetischen Duftölen beduftet.

 

Die Seife kann man in Silikonformen oder auch Plastikbecher gießen, um handliche Seifenstücke zu erhalten. So habe ich vor wenigen Jahren gemeinsam mit den Kindergartenpädagoginnen meiner Söhne Muttertagsgeschenke im Kindergarten hergestellt. Außerdem war ich das Highlight bei einem Kindergeburtstag (einer 10-jährigen) mit den selbst hergestellten Seifen. 

 

Du benötigst für dieses Projekt:

 

  • Seifenbasis
  • Topf zum Schmelzen
  • Isopropylalkohol (in der Sprühflasche)
  • Farbe (flüssige Seifenfarbe, Lebensmittelfarbe oder Mica)
  • Formen (und ev. Keks-Ausstecher)
  • Duft (ätherisches Öl oder kosmetisches Duftöl); Wichtig: muss für Kosmetik zugelassen sein! 

(mehr Details später)

Seife mit Kindern selber machen

Ein wichtiger Hinweis und Tipp an dieser Stelle: Ätherische Öle und auch kosmetische Duftöle sind hoch konzentriert und sollten den Kindern nicht direkt unter die Nase gehalten werden. Im äußersten Fall bitte nur am Schraubverschluss aus leichter Entfernung schnuppern lassen. 

 

Was super funktioniert sind Essensdüfte. Ich habe für den Kindergeburtstag kosmetische Duftöle wie „Mandarine„, „Schokolade“ oder „Zitrone“ besorgt. Diese Düfte kennen Kinder bereits und können sich für eine Duftrichtung entscheiden ohne an den konzentrierten Substanzen zu riechen. In die Gießseife kommen lediglich wenige Tropfen, das ist ausreichend!

 

Und nun zu diesem konkreten Projekt: Unserer Freund Alex arbeitet als Sonderpädagoge und wollte mit seinen Schüler*innen als Weihnachtsgeschenke für die Eltern Seifen selber herstellen. Da wurde die Idee geboren, dass es wohl am einfachsten ist, Platten aus Seife herzustellen, die von den Kindern dann ausgestochen und verpackt werden können. So ist weder das Schmelzen, Beduften noch Einfärben direkt in der Schulklasse notwendig. Die Platten habe ich im Vorfeld zu Hause hergestellt, hier die Beschreibung in Wort und Bild.

Seife mit Kindern selber machen
Seife mit Kindern selber machen
Seife mit Kindern selber machen

Die Gießseife wird in kleine Würfel geschnitten (das haben wir zu Hause auch schon oft mit Freunden und Freundinnen meiner Söhne gemacht; das dürfen die Kinder dann selber machen, dazu ist kein scharfes Messer notwendig, das funktioniert auch mit einem Buttermesser) und im Wasserbad oder sanft auf der Herdplatte geschmolzen. Das Schmelzen funktioniert auch in der Mikrowelle, da ist aber wirklich Vorsicht geboten, weil die Seife in wenigen Sekunden geschmolzen ist und dann über den Rand läuft. In der Mikrowelle darf die Seifenbasis nicht aus den Augen gelassen werden!

 

 

Ich habe meine Schmelzseife in der Naturkosmetik-Werkstatt erworben, weil ich dort auch als Betriebswirtin arbeite (daher ein bisschen Werbung an dieser Stelle). In der Naturkosmetik-Werkstatt wird Glycerinseife auch als Seifenbasis geführt und sowohl als „klare“ oder „weiße“ Seife verkauft. In diesem Projekt habe ich klare Seifenbasis verwendet: Die Kinder lieben es, wenn sie durch die Seife durchschauen können.

 

Hier habe ich die Melt & Pour-Seife direkt auf dem Herd sanft geschmolzen. Ich habe im Vorfeld bei einem anderen Projekt farbige Kügelchen aus Gießseife vorbereitet und jene zur Farbgebung mit eingeschmolzen. Du kannst auch direkt Farbe zur geschmolzenen Seife hinzufügen. Dafür kannst du Lebensmittelfarbe, flüssige Seifenfarbe oder auch Mica verwenden. Nur wenige Tropfen oder wenige Pulverpigmente hinzufügen, sonst kann man nicht mehr auch die Seife durchgucken.

 

Seife mit Kindern selber machen
Seife mit Kindern selber machen
Seife mit Kindern selber machen

Sobald die Seife geschmolzen ist, jene von der Herdplatte ziehen und nur wenige Tropfen ätherisches Öl oder kosmetisches Duftöl hinzufügen. Für eine Seife, die aus rd. 50 g Seifenbasis besteht, sind 3 bis 5 Tropfen Duft ausreichend. Für diese Menge verwende ich 1 – 2 Tropfen flüssige Seifenfarbe oder eine halbe Messerspitze Mica (nur wenige Schimmerpigmente). Wenn es zu hell ist, dann kann man die Masse auch wieder sanft erwärmen und nachjustieren. 

 

Die geschmolzene Seife wird in eine Seifenform gefüllt: Entweder in kleine Silikonformen, die dann bereits die fertigen Seifen sind (so machen wir das mit den Kindern zu Hause oder auch beim Kindergeburtstag) oder wie bei diesem Projekt, in eine Seifenform gießen um die Platten herzustellen.

 

Wie du auf dem letzten Bild beim Gießen sehen kannst, schäumt die Gießseife. Wenn du kräftig mit Alkohol auf die Oberfläche sprühst,  kannst du die Blasen beseitigen. Dafür verwende ich Isopropylalkohol aus einer Sprühflasche (ich habe aber auch schon mal hochprozentigen Wodka verwendet). 

 

Die Seifen müssen dann auskühlen, entweder einfach stehen lassen oder für 1 bis 2 Stunden in den Kühlschrank stellen (dann können beim Kindergeburtstag die Seifen auch noch ausgeformt und als Partygeschenke mit nach Hause genommen werden). 

 

Zum Ausformen gebe ich die Seife auch manchmal in den Gefrierschrank, lasse die Seife etwa 20 bis 30 Minuten gefrieren, dann 10 bis 15 Minuten antauen und dann flutscht die Seife richtig einfach aus der Form (da sich zwischen der Seife und der Form Kondenswasser bildet).

Seife mit Kindern selber machen
Seife mit Kindern selber machen
Seife mit Kindern selber machen

Alex hat die Seifenplatten mit in die Schule genommen und Keks-Ausstecher benutzt, um die entzückenden Weihnachtsgeschenke mit den Kindern herzustellen. Auf den Bildern sind auch Ausstecher mit einem Rand oben zu sehen. Jene habe ich von meiner lieben Arbeitskollegin Marlen geschenkt bekommen. Das sind eigentlich Gemüse-Ausstecher speziell für Kinder, damit man sich nicht verletzten kann. Man kann die 1,5 bis 2 cm dicken Platten zwar ganz einfach ausstechen, aber wenn man auf Nummer sicher gehen möchte, dann kann man spezielle Ausstecher besorgen (ist aber nicht wirklich notwendig). Man kann die Seifen in Zellglas oder Organza-Säckchen verpacken.

 

Seife mit Kindern selber machen

Glycerinseife hat im Gegensatz zu kaltgesiedeter Seife keine Reifezeit. Das bedeutet, dass man die Seife sofort nach dem Festwerden verwenden kann. 

 

 

Die Rückmeldung aus der Klasse war, dass das Ausstechen richtig Spaß gemacht hat! Die Seifenreste wurden gemeinsam mit den Kindern in einem Topf eingeschmolzen (der Topf kann auch ohne Probleme wieder in der Küche verwendet werden) und in Joghurtbecher gegossen. Jene Joghurtbecher-Seifen werden in der Klasse zum Händewaschen verwendet, das erinnert die Schüler*innen an das tolle Weihnachtsprojekt!

 

Wenn du Kindergartenpädagog*in oder Lehrer*in bist, dann freue ich mich ganz besonders wenn du dieses Projekt auch in deiner Klasse zu Weihnachten, zum Valentinstag, zu Muttertag oder Ostern mit denen Kindern oder Schüler*innen machst. Selbstverständlich auch, wenn du so wie ich Mama bist und noch ein paar liebe Projekte für die Ferientage benötigst! 


Du kannst mir gerne einen Kommentar oder eine Frage hinterlassen.

Alles Liebe, Diane

Teilen:

FACEBOOK
Email
Pinterest
Facebook

Newsletter

Das solltest du nicht verpassen: Spannende Stories aus der Rühr- und Siedeküche, Rezepte und Neuigkeiten

Seifensieden lernen mit Diane Schmid

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Noch mehr Stories

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner